Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Schwerbehindertenrecht - Bildung des Gesamt-GdB

Gericht:

LSG Schleswig 2. Senat


Aktenzeichen:

L 2 SB 4/05


Urteil vom:

27.04.2006



Orientierungssatz:

Haben die im Rahmen der Festsetzung des Gesamt-GdB bisher berücksichtigten Funktionsstörungen eben gerade den GdB von 40 erreicht, ohne diesen vollständig auszuschöpfen, ist das Hinzutreten einer Funktionsstörung, die eben gerade einen GdB von 20 bedingt, ohne diesen Wert wiederum vollständig auszuschöpfen, nicht geeignet, den bisher bestandskräftig mit 40 festgestellten GdB auf 50 zu erhöhen.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

JURE060085983


Weitere Informationen

Themen:
  • Feststellungsverfahren /
  • Gesamt-GdB /
  • Grad der Behinderung (GdB)

Schlagworte:
  • Anhaltspunkte /
  • Feststellungsverfahren /
  • GdB /
  • GdB-Beurteilung /
  • GdB-Höhe /
  • Gesamt-GdB /
  • Schwerbehinderteneigenschaft /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Urteil


Informationsstand: 04.10.2006

in Urteilen und Gesetzen blättern