Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

GdB bei Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit im Kindesalter

Gericht:

LSG Sachsen-Anhalt 7. Senat


Aktenzeichen:

L 7 SB 53/14


Urteil vom:

12.09.2018


Grundlage:

SGB IX § 152 / SGB IX § 69 Abs. 1, 3 / SGB IX § 2 Abs. 1 S. 1 / VersMedV Anlage Teil B Nr. 3.4.2 / VersMedV Anlage Teil B Nr. 3.5



Leitsätze:

Bei einer Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit eines Kindes im Schulalter umfasst der GdB nach Teil B, Nr. 3.4.2 VMG das gesamte Spektrum der mit der eingeschränkten geistigen Leistungsfähigkeit verbundenen Teilhabebeeinträchtigungen. Eine Doppelbewertung von geistiger Behinderung und Lernbehinderung ist unzulässig, da regelmäßig eine geistige Behinderung mit einer Lernbehinderung verbunden ist.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Dessau-Roßlau, Urteil vom 20.05.2014 - S 5 SB 200/12



Quelle:

Justiz Sachsen-Anhalt


Referenznummer:

R/R8177


Weitere Informationen

Themen:
  • Feststellungsverfahren /
  • GdB-Erhöhung /
  • Grad der Behinderung (GdB) /
  • Schwerbehinderteneigenschaft

Schlagworte:
  • Begutachtung /
  • Beurteilung /
  • Entwicklungsstörung /
  • GdB /
  • GdB-Beurteilung /
  • geistige Behinderung /
  • Kind /
  • Lernbehinderung /
  • Schwerbehinderteneigenschaft /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sprach- und Sprechstörung /
  • Teilhabebeeinträchtigung /
  • Urteil


Informationsstand: 01.07.2019

in Urteilen und Gesetzen blättern