Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Beschwerde einer leitenden Verwaltungsdirektorin in einem Konkurrentenstreitverfahren um die Besetzung der Stelle des Kanzlers einer nordrhein-westfälischen Universität - Wahl des Kanzlers in seine Stelle durch die Hochschulwahlversammlung

Gericht:

OVG Nordrhein-Westfalen 6. Senat


Aktenzeichen:

6 B 444/18


Urteil vom:

07.06.2018


Grundlage:

SGB IX § 73 / SGB IX § 156 / SGB IX § 82 S. 2 / SGB IX § 165 S. 3



Leitsätze:

1. Erfolglose Beschwerde einer leitenden Verwaltungsdirektorin in einem Konkurrentenstreitverfahren um die Besetzung der Stelle des Kanzlers einer nordrhein-westfälischen Universität.

2. Bei der Stelle des Kanzlers einer nordrhein-westfälischen Universität handelt es sich um eine solche, auf der im Sinne des § 73 Abs. 2 Nr. 5 SGB IX a.F. (= § 156 Abs. 2 Nr. 5 SGB IX n.F.) Personen beschäftigt werden, die nach ständiger Übung in ihre Stelle gewählt werden, und damit nicht um einen Arbeitsplatz im Sinne von § 82 Satz 2 SGB IX a.F. (= § 165 Satz 3 SGB IX n.F.).

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 19./21.03.2018 - 12 L 3026/17



Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R7988


Weitere Informationen

Themen:
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Personalauswahl öffentlicher Arbeitgeber

Schlagworte:
  • Arbeitsplatz /
  • Arbeitsplatzbegriff /
  • Beschwerde /
  • Bewerbungsverfahren /
  • Konkurrenz /
  • öffentlicher Dienst /
  • Stellenbesetzung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Wahl


Informationsstand: 12.03.2019

in Urteilen und Gesetzen blättern