Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Kostenübernahmeanspruch für einen Gebärdensprachdolmetscher für den Besuch einer Grundschule - Übersetzungsbedarf auch in den Unterrichtsfächern Sport, WTG und Kunst

Gericht:

SG Augsburg 15. Kammer


Aktenzeichen:

S 15 SO 44/13 ER


Urteil vom:

06.06.2013


Grundlage:

SGB XII § 53 / SGB XII § 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1



Leitsätze:

1. Eine hörbehinderte Antragstellerin, die wegen gehörloser Eltern mit der Gebärdensprache als Muttersprache aufgewachsen ist, und mit hörenden Mitschülern eine Grundschule besucht, verfügt gegenüber dem zuständigen Sozialhilfeträger über einen Anspruch nach den §§ 53 ff., 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB XII auf Finanzierung der Kosten eines Gebärdendolmetschers (Stundensatz: EUR 55,-) auch für die Fächer Sport, Werken/Textile Gestaltung und Kunst.

2. Innerhalb einzelner Fächer wird nicht danach unterschieden, ob in bestimmten Schulstunden ein hoher oder ein geringer Übersetzungsbedarf besteht.

3. Für die Erforderlichkeit der Übersetzung kommt es nicht maßgeblich auf den Umfang an. Auch in den betroffenen Fächern ist das Verstehen von Anweisungen von hoher Wichtigkeit, z. B. wenn es um das Erklären von Regeln geht.


Quelle: Behindertenrecht 05/2013

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Karin Kestner


Referenznummer:

R/R5920


Weitere Informationen

Themen:
  • Ausbildung /
  • Eingliederungshilfe /
  • Eingliederungshilfe zur schulischen Integration /
  • Integrationshelfer / Begleitperson /
  • Leistungen /
  • Schule /
  • Schulische Integration

Schlagworte:
  • Anordnungsanspruch /
  • Anspruch /
  • Ausbildung /
  • Eingliederungshilfe /
  • einstweiliger Rechtsschutz /
  • Gebärdensprachdolmetscher /
  • Gehörlosigkeit /
  • Hörbehinderung /
  • Kind /
  • Kommunikation /
  • Kostenübernahme /
  • Leistung /
  • Regelschule /
  • Schule /
  • schulische Integration /
  • Schulpflicht /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sozialhilfeträger /
  • Unterrichtsbegleitung /
  • Urteil


Informationsstand: 28.08.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern