Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Einstweiliger Rechtsschutz - Kein Anspruch auf Bewilligung von Leistungen der Eingliederungshilfe in Form eines Gebärdensprachdolmetschers für den Besuch eines gehörlosen Kindes in einer Regelgrundschule

Gericht:

LSG Bayern


Aktenzeichen:

L 8 SO 164/11 B ER


Urteil vom:

07.09.2011



Tenor:

I. Die Beschwerde gegen den Beschluss des Sozialgerichts Augsburg vom 7. September 2011 , Az.: S 15 SO 110/11 ER wird zurückgewiesen.

II. Die Beteiligten haben einander keine außergerichtlichen Kosten zu erstatten.

III. Der Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe und Beiordnung von Rechtsanwältin K., A., wird abgelehnt.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Augsburg Urteil vom 07.09.2011 - S 15 SO 110/11



Quelle:

Sozialgerichtsbarkeit BRD


Hinweis:

Einen Fachbeitrag zum Einstweiligen Rechtsschutz finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) unter:
http://www.reha-recht.de/fileadmin/download/foren/a/2013/A4-...


Referenznummer:

R/R5382


Weitere Informationen

Themen:
  • Ausbildung /
  • Eingliederungshilfe /
  • Eingliederungshilfe zur schulischen Integration /
  • Leistungen /
  • Schule /
  • Schulische Integration

Schlagworte:
  • Anordnungsanspruch /
  • Anspruch /
  • Ausbildung /
  • Behindertenrechtskonvention /
  • Eilverfahren /
  • Eingliederungshilfe /
  • einstweiliger Rechtsschutz /
  • Förderbedarf /
  • Gebärdensprachdolmetscher /
  • Gebärdensprache /
  • Gehörlosigkeit /
  • Hörbehinderung /
  • Inklusion /
  • Kind /
  • Kommunikation /
  • Kosten /
  • Kostenübernahme /
  • Leistung /
  • Regelschule /
  • Schule /
  • schulische Integration /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sozialhilfeträger /
  • Sprachentwicklung /
  • Unterrichtsbegleitung /
  • Urteil


Informationsstand: 06.03.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern