Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Bemessung des Ausbildungsgeldes - Zuständiger Leistungsträger bei Heimunterbringung der Behinderten

Gericht:

BSG 9b. Senat


Aktenzeichen:

9b/7 RAr 100/89


Urteil vom:

26.09.1990


Grundlage:

BSHG § 43 / AFG § 40 / AFG § 58 ABS 1 / BSHG § 39 Abs 3 / AFG § 56 ABS 3 NR 3A / AFG § 58 ABS 1A S 1 NR 2 / BSHG § 27 Abs 3 / RehaAnO 1975 § 24 Abs 5



Leitsatz:

1. Das während einer beruflichen Bildungsmaßnahme im Arbeitstrainingsbereich einer Werkstatt für Behinderte von der Bundesanstalt für Arbeit zu zahlende Ausbildungsgeld ist nicht so zu bemessen, daß es auch die Kosten einer ohnedies erforderlichen Heimunterbringung abdeckt.

Orientierungssatz:

1. Zur Abgrenzung der Leistungspflicht zwischen Bundesanstalt für Arbeit und Sozialhilfeträger hinsichtlich der Kosten für die Heimunterbringung eines Behinderten.

Rechtszug:

vorgehend SG Stuttgart 1989-05-10 S 16 Ar 3297/88


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

KSRE039183406


Weitere Informationen

Themen:
  • Bauen / Wohnen /
  • Berufsbildungsbereich /
  • Heimunterbringung /
  • Leistungen /
  • Leistungshöhe / Berechnung /
  • Rehabilitationseinrichtungen /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Zuständigkeitsklärungsverfahren

Schlagworte:
  • Arbeitstrainingsbereich /
  • Ausbildungsgeld /
  • Behinderung /
  • Bemessung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Berufsbildungsmaßnahme /
  • Berufsförderung /
  • BSG /
  • Bundesagentur für Arbeit /
  • ergänzende Leistung /
  • Heimunterbringung /
  • Heimunterbringungskosten /
  • Höhe /
  • Kosten /
  • Lebensunterhalt /
  • Leistungspflicht /
  • Reha-Träger /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sozialhilfe /
  • Sozialhilfeträger /
  • Unterkunft /
  • Unterkunftskosten /
  • Urteil /
  • Verpflegung /
  • Verpflegungskosten /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Zuständigkeit /
  • Zuständigkeitsklärung


Informationsstand: 01.01.1990
Drucken / Speichern

Drucken / Speichern nach oben