Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Kein Schadensersatz wegen Annahmeverzug bei Leistungsfähigkeit des Arbeitnehmers - Anspruch eines flugdienstuntauglichen Piloten auf Weiterbeschäftigung auf einem Bodenarbeitplatz - Urlaubsanspruch und Urlaubsabgeltungsanspruch

Gericht:

LAG Hessen


Aktenzeichen:

17 Sa 496/11


Urteil vom:

12.12.2011


Grundlage:

BGB § 615 / BGB § 280 Abs. 1 / BGB § 241 Abs. 2 / BGB § 326 Abs. 2 / BGB § 104 Abs. 7 / GewO § 106 / BetrVG § 1 / BetrVG § 7



Orientierungssatz:

Unbegründete Klage auf Vergütungszahlung hilfsweise Abschluss eines Änderungsvertrages auf einen Bodenarbeitsplatz wegen angeblich von der Arbeitgeberin verschuldeter Flugdienstunfähigkeit sowie auf Urlaubsgewährung für Zeiten der Leistungsunfähigkeit, hilfsweise Urlaubsabgeltung während fortbestehenden Arbeitsverhältnisses.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Frankfurt am Main Urteil vom 12.01.2011 - 16 Ca 669/09
BAG Urteil vom 18.03.2014 - 9 AZR 669/12



Quelle:

Rechtsprechungsdatenbank Hessen


Referenznummer:

R/R7156


Weitere Informationen

Themen:
  • Annahmeverzug / Verzugslohn /
  • Arbeitsunfähigkeit / Dienstunfähigkeit /
  • Beschäftigungsverhältnis / Arbeitsplatz /
  • Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

Schlagworte:
  • Annahmeverzug /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsunfähigkeit /
  • Darlegungslast /
  • Direktionsrecht /
  • Entschädigung /
  • Europäisches Recht /
  • Fürsorgepflicht /
  • Kausalität /
  • leidensgerechter Arbeitsplatz /
  • Leistungsunfähigkeit /
  • Pilot /
  • Schadensersatz /
  • Urlaubsabgeltung /
  • Urlaubsanspruch /
  • Urteil /
  • Vergütungsanspruch /
  • Vertragsänderung


Informationsstand: 31.01.2017

in Urteilen und Gesetzen blättern