Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

20 Jahre Arbeitsschutzgesetz - Statements aus Betrieben und Behörden


Autor/in:

Roskopf, Norbert; Gröner, Harald; Stork, Joachim [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Sicher ist sicher, 2016, 67. Jahrgang (Heft 10), Seite 486, Berlin: Schmidt, ISSN: 2199-7330


Jahr:

2016



Abstract:


KMU sind in der Regel Unternehmer-/Inhabergeführte Betriebe, die durch die Einheit von Eigentum, Leitung, Haftung und Risiko gekennzeichnet sind. Führen und Entscheiden ist Chefsache! So engagiert Unternehmer/innen alle Ziele verfolgt, die ihrem Unternehmen in dessen Entwicklung förderlich erscheinen, so nachrangig betrachten sie mitunter jene Maßnahmen, die sich diesem Zweck nicht unterordnen. Gesetze, Verordnungen und Auflagen werden in diesem Sinne vielfach als Hemmnis, unnütze 'Systembefriedigung' und als Angriff auf seine unternehmerische Freiheit empfunden. Nicht selten manifestiert sich hieraus die Meinung, dass Arbeitsschutz viel Geld kostet, wenig bringt, vielleicht gar ein Hemmnis bei der Arbeit darstellt und sowieso nur etwas für wirtschaftlich gute Zeiten ist. Also wird der Fokus primär auf die Erfüllung der staatlichen und berufsgenossenschaftlichen Auflagen gelegt ('bloß nicht auffallen'), es wird überwiegend maßnahmenbezogen reagiert (korrektiv-statisch) und eher selten vorausschauend agiert (präventiv-dynamisch).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


sicher ist sicher - Arbeitsschutz aktuell
Homepage: https://www.sisdigital.de/inhalt.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8400


Informationsstand: 20.01.2017

in Literatur blättern