Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag C9-2015: Die Rolle von Betriebsärzten in der Rehabilitation

Teil 2 - Schwerpunkt: Die betriebsärztliche Rehabilitation



Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge C: Sozialmedizin und Begutachtung


Autor/in:

Dillbahner, Alice


Herausgeber/in:

Gagel, Alexander; Schian, Hans-Martin; Welti, Felix [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2015, 3 Seiten: PDF


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Fachbeitrag (PDF, 186 KB).


Abstract:


Fachbeiträge C - Sozialmedizin und Begutachtung:

Thematisch sind die Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht in fünf Schwerpunktgruppen unterteilt: A: Sozialrecht, B: Arbeitsrecht, C: Sozialmedizin und Begutachtung, D: Politik und E: Recht der Dienste und Einrichtungen.

Die Fachbeiträge C behandeln Fragen der Begutachtung - unter anderem für die Gewährung von Rehabilitations- und Teilhabeleistungen, Renten oder GdB-Nachweise, die in der sozialrechtlichen Praxis oft eine wichtige Rolle spielen. Im Fokus steht außerdem die praktische Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) etwa als Assessmentinstrument.

Diskussionsgegenstand:

Die Autorin thematisiert in diesem Beitrag die Rolle von Betriebsärzten in der Rehabilitation, insbesondere im Hinblick auf die betriebsärztliche Rehabilitation (B.Ä.R.). Die B.Ä.R. als Kooperationsprojekt zwischen der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und dem Verband der Deutschen Werks- und Betriebsärzte (VBBW), bietet ein Instrument zur unmittelbaren Einbeziehung von Betriebsärzten in den Rehabilitationsprozess. Durch den konkreten Arbeitsplatzbezug könne die Prozess- und Ergebnisqualität des Rehabilitationsverfahrens zwar verbessert werden, trotzdem finde das Projekt in der Praxis nur wenig Anwendung. Während in kleineren und mittleren Unternehmen zu wenig Kontakt zu betriebsärztlichen Diensten bestehe, erscheine die B.Ä.R. in Großbetrieben mit bereits installiertem Betrieblichem Eingliederungsmanagement eher uninteressant. Die Autorin kommt zu dem Schluss, dass das Projekt trotz geringer Fallzahlen positiv zu bewerten sei, da bisher eine noch unzureichende Beteiligung von Betriebsärzten in der Reha zu verzeichnen sei. Insbesondere bedürfe es hier eines engeren Kontaktes zwischen Betriebsarzt und Unternehmen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRC1509


Informationsstand: 22.12.2015

in Literatur blättern