Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Verpflichtung zur Weiterbeschäftigung im Arbeitsbereich trotz hohem Pflegeaufwand

Gericht:

SG Dresden 19. Kammer


Aktenzeichen:

S 19 SO 143/06 ER


Urteil vom:

21.11.2006



Zum Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung (5 Stunden täglich) im Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen, soweit ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung nach wie vor erbracht werden kann. (Rn.44)

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

JURE070102728


Weitere Informationen

Themen:
  • Arbeitsbereich /
  • Arbeitszeit /
  • Rehabilitationseinrichtungen /
  • Teilzeitarbeit / Arbeitszeitverkürzung /
  • Werkstatt für behinderte Menschen

Schlagworte:
  • Arbeitsbereich /
  • Arbeitsleistung /
  • Arbeitszeit /
  • Arbeitszeitverkürzung /
  • Eingliederungshilfe /
  • Kündigung /
  • Kündigungsberechtigung /
  • Pflegebedürftigkeit /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Teilzeitarbeit /
  • Überforderung /
  • Urteil /
  • Weiterbeschäftigung /
  • Weiterbeschäftigungsanspruch /
  • Weiterbeschäftigungspflicht /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstattvertrag


Informationsstand: 27.06.2007

in Urteilen und Gesetzen blättern