Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Nachweis des Fehlens eines für die dauerhafte Beschäftigung eines ausgebildeten Jugendvertreters geeigneten Arbeitsplatzes - häufige Kurzzeiterkrankungen

Gericht:

OVG Berlin-Brandenburg


Aktenzeichen:

OVG 60 PV 8.15 / 60 PV 8.15 / 60 PV 8/15


Urteil vom:

26.04.2016


Grundlage:

BPersVG § 9 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 / BetrVG § 78a / SGB IX § 84 Abs. 2 / BäderAnstG BE § 8 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 / BäderAnstG BE § 10 Abs. 1 / BäderAnstG BE § 10 Abs. 3 / BäderAnstG BE § 20 / HO BE § 17 Abs. 5



Leitsatz:

Zu dem bei einer nicht den Vorschriften der Landeshaushaltsordnung über Stellen unterliegenden rechtsfähigen Anstalt des öffentlichen Rechts anzuwendenden Maßstab für den Nachweis des Fehlens eines für die dauerhafte Beschäftigung eines ausgebildeten Jugendvertreters geeigneten Arbeitsplatzes.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

VG Berlin, Beschluss vom 03.09.2015



Quelle:

Justizportal Berlin-Brandenburg


Referenznummer:

R/R7842


Weitere Informationen

Themen:
  • Arbeitsunfähigkeit / Dienstunfähigkeit /
  • Ausbildung /
  • Berufsausbildung /
  • Beschäftigungsverhältnis / Arbeitsplatz /
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement /
  • Kündigung /
  • Prävention /
  • Weiterbeschäftigung / freier Arbeitsplatz

Schlagworte:
  • Arbeitsunfähigkeit /
  • Arbeitsverhältnis /
  • Auflösung des Arbeitsverhältnisses /
  • Ausbildung /
  • Berufsausbildung /
  • Beschäftigungsanspruch /
  • betriebliches Eingliederungsmanagement /
  • Einstellungsanspruch /
  • Einstellungsverweigerung /
  • freier Arbeitsplatz /
  • Kündigung /
  • Kurzerkrankung /
  • Prävention /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 27.12.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern