Inhalt

LVR sucht Interviewpartner (22.08.2016)

Nach der Förderschule

Was passiert eigentlich mit den Förderschülern, die nach der Schule kein Anschlussangebot (z. B. Ausbildung, Studium, Berufskolleg, Werkstatt oder Maßnahmen der Agentur für Arbeit) in Anspruch nehmen (können oder wollen)?

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) führt aktuell das Projekt "Analyse der Werdegänge von Schülerinnen und Schülern (SuS) mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die nach Abschluss der Schule keine Anschlussmaßnahme in Anspruch nehmen" durch. Für Interviews werden dazu Experten an der Schnittstelle Übergang Schule - Anschlussmaßnahme sowie ehemalige Förderschüler, die keine Anschlussmaßnahme in Anspruch genommen haben, gesucht.

Die Interviews werden persönlich, telefonisch oder per E-Mail geführt. Es werden z.B. solche Fragen gestellt: Warum ist kein vorhandenes Angebot passend gewesen? Welche Angebote müssten ggf. entwickelt werden?

Eine kurze Projektskizze, ein Anschreiben an die ehemaligen Schüler des Förderschwerpunktes Sehen sowie alle Dateien als Audiodatei, sind unter dem folgenden Link zu finden: https://infokomcloud.lvr.de/owncloud/index.php/s/AJMA7lQIE3XW8l3.

Kontakt im LVR: Christina Bastges, Tel.: 0221/ 809-6771, E-Mail.: Christina.Bastges@lvr.de.